Einzelarbeit (Funktionale Integration = FI)

Warum sollten Sie eine Einzelstunde vereinbaren? (Zeiten --> Kontakt!)

- Weil Sie mit der Feldenkraismethode vorher noch nicht gearbeitet haben.
- Weil Sie vor der ersten Gruppenstunde bestimmte Fragen klären wollen.
- Weil Sie Schmerzen haben.
- Weil Sie unsicher sind, ob die Feldenkraismethode richtig für Sie ist.
- Weil Sie glauben, dass Sie unbeweglich sind.
- Weil Ihnen irgendjemand gesagt hat "...das bleibt jetzt so " - und Sie das 
  doch nicht wirklich glauben (wollen).
- Weil Sie in den Genuss der ungeteilten Aufmerksamkeit einer Feldenkrais-
  lehrerin kommen wollen.
- Weil Sie gehört haben, dass Sie hier wahrgenommen werden, dass Sie hier  
  richtig sind, so wie Sie sind. 
- Weil Sie entspannen wollen.
- Weil Sie etwas lernen wollen.
- Weil Sie neugierig sind.
- Weil Ihr Arzt/Ihr Therapeut Ihnen Feldenkraisstunden empfohlen hat.
- Weil in einer Gruppenstunde eine Frage aufgetaucht ist, die Sie für sich
  klären wollen.
- Weil Sie Lust dazu haben.

--> Terminmöglichkeiten siehe unter "Kontakt" in der Navigationsleiste!
      Es können auch Hausbesuche vereinbart werden!

Wie entscheidet sich, ob ausschließlich feldenkraisisch gearbeitet wird oder auch faszientherapeutisch oder ausschließlich faszientherapeutisch?

Im ersten Einzeltermin nehmen wir uns Zeit Ihr Anliegen zu besprechen.
Aus dem, was ich höre, sehe und - mit Ihrem Einverständnis! - taste, ergibt sich eine Idee, wie wir vorgehen könnten. Wenn Sie einverstanden sind, geht es los!

Beispiel für eine Einzelstunde (kurz gefasst)

Thema: wiederkehrende Schmerzen in einem bestimmten Bereich

Nach dem ausführlichen Anfangsgespräch legen Sie sich auf die Feldenkraisliege. Ich erkunde mit meinen Händen die Beschaffenheit gewebiger Bereiche und die Beweglichkeit verschiedener Körperbereiche. Sie müssen nichts tun! Indem ich Sie bewege haben Sie die Möglichkeit, sehr genau in sich hinein zu spüren, um zu erfahren, wo Bewegung leicht ist. Wenn es notwendig ist, löse ich verklebte Faszien (Bindegewebe). Oftmals hindern solche Verklebungen Gelenke in ihrer Beweglichkeit. Machmal ist ein Gelenk an sich nicht mehr so beweglich wie es vielleicht einmal war. Gemeinsam erkunden wir Bewegungsalternativen, d. h.  ich bewege, Sie spüren. Wir wollen finden, was ohne Anstrengung möglich ist, sich geschmeidig anfühlt. Dabei nehmen wir Bezug auf Ihren Alltag: Wie wurde eine bestimmte Bewegung bisher ausgeführt? Welche Alternativen haben wir gerade entdeckt (= funktionale Integration)? Wie können die in Ihren Alltag integriert werden?
Nach circa 60 Minuten haben wir einige Körperbereiche an ihre Ressourcen "erinnert". Sie kommen langsam zum Sitzen und zum Stehen. Sie werden feststellen, dass Ihre Aufrichtung müheloser ist, Ihr Stehen gleichzeitig stabiler und doch flexibler. Das Gehen ist geschmeidiger. 

Wie lange hält das an?

Denken Sie bitte daran, dass viele unserer Gewohnheiten sich über Jahre hinweg entwickelt haben und sehr "beständig" sind. So dauert es dann auch ein wenig, bis wir neue Bewegungsmuster gefunden haben. Dazu braucht es etwas Geduld. 

Was kostet das?
Derzeit kostet eine Einzelstunde (60 Minuten!!!) 69 Euro incl. MwSt. Wer diese Gebühr nicht so leicht aufbringen kann, bekommt gern einen Zuschuss aus dem Solidarfond! (siehe unter "Gruppentermine")
GUTSCHEIN: 
Gutscheine sind so lange gültig wie es meine Praxis gibt im Wert zum Zeitpunkt 
des Ausstellens
. Das bedeutet, ggf. ist eine Differenz aufgrund einer späteren
Gebührenerhöhung vom Einlösenden zu zahlen.

Genügt eine Einzelstunde?

Wie oft jemand in eine Einzelstunde kommen "muss", hängt von vielen Faktoren ab: Schmerzlevel, momentane Beweglichkeit, Zustand der Faszien, Bereitschaft zu lernen, spielerisch auszuprobieren, ungewöhnliche Bewegungsideen zu denken (!) und zu testen. (Und: NEIN, es hängt nicht vom Alter ab, nicht vom Gewicht, nicht davon, ob Sie sich für unsportlich halten...)
Bewährt hat sich die Teilnahme an einem Kurs mit zusätzlichen Einzelstunden oder einige Einzelstunden vor der Kursteilnahme. 

Zahlt die Krankenkasse?
Derzeit zählt die Feldenkraismethode zu den nicht anerkannten Methoden alternativ zur Schulmedizin. Dennoch übernehmen Krankenkassen teilweise die Gebühren. Fragen Sie auf jeden Fall bei Ihrer Sachbearbeiterin!